Goldstücke geht aus: Shoppen- das Theaterstück

Foto von Jo Neander

„Er muss zuverlässig sein. Schlank, hilfsbereit, eloquent, muss immer Zeit für mich haben, und außerdem soll er eifersüchtig sein und tolerant. Ich will spüren, dass er an mir hängt. Er kann ruhig rumschnüffeln. Das ist mir Wurst. Hauptsache keine Gleichgültigkeit. Eifersucht ist gut.“ (Zitat aus „Shoppen“)

„Hallo, ich such die Liebe, die einzige, große, wahre Liebe“.  So beginnt die Komödie „Shoppen“  aus dem Jahr 2007- ein absolut skurriler und witziger Film über 18 Münchner Singles, die sich beim Speed-Dating kennenlernen. Hier werden Fragen gestellt, die Männer und Frauen beschäftigen („Wieso kann man mit Frauen prima reden und mit Männern immer nur so zack zack Fakten austauschen?“ oder „Warum tuen Schmerzen weh?“)

Shoppen gibt es jetzt in Berlin (Theater und Komödie am Kurfürstendamm) auch als Theaterstück und das ist mindestens so gut wie der Film. Namhafte Schauspieler wie Gerit Kling und Thomas Arnold schaffen es die verzweifelte Suche der Speed-Dater authentisch und  amüsant zu vermitteln.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Goldstücke geht aus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s