Monatsarchiv: Mai 2010

Stylecheck: Cory Kennedy

Beim Blättern in einer alten Zeitschrift entdeckte ich heute dieses Foto von Cory Kennedy. Gelobt wurde ihr ausgefallenes und schönes Outfit. Nicht umsonst gilt die 20jährige als It-Girl, eine Tätigkeit, die ja vor allem darin besteht gut auszusehen und auf den angesagtesten Partys zu erscheinen.

Entdeckt wurde Cory als 15jährige vom damals noch unbekannten Fotografen Mark Hunter (Stichwort: Tellings Names) alias „The Cobrasnake“ entdeckt, der sie sie fortan vermarktete und ihr auf das Cover von „Nylon“und somit zu einiger Berühmteheit vehalf. Cory durfte sich von nun an in einer Reihe mit Peaches Geldorf und den Olsen-Zwillingen wähnen, bekam eine eigene Modekolumne bei „Nylon“ und sogar die „New York Times“ berichtete über sie.

Doch die plötzliche Bekanntheit, so munkelt die Gerüchteküche, hatte nicht nur Vorteile: Auf Grund privater Probleme (was auch immer das bedeutet) lebt sie heute auf einem Internat wo sie ihren Schulabschluss machen soll. Wie schrieb die „SZ“ so schön: „Kann nichts, tut nichts- ist berühmt“. Aber sie hat keinen schlechten Klamottengeschmack- das muss man ihr lassen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Stylecheck

Niki in Wien

 

Kaum einer, der die berühmten Nana-Figuren der Künstlerin Niki de Saint-Phalle nicht kennt. Ihre Werke sind überall auf der Welt zu bewundern. Von Hannover, wo ihre Figuren das Leibnizufer zieren, bis Paris, wo sie die Besucher des Centre Pompidou mit dem Strawinski-Brunnen verzückt.

Die vor sechs Jahren verstorbene Künstlerin wird nun mit einer Ausstellung im Wiener Essl-Museum geehrt. Wer es bis Ende September leider nicht in die österreichische Hauptstadt schaffen sollte, kann die Ausstellung trotzdem besuchen: In einem Video führt Ulrich Krempel vom Sprengel Museum in Hannover  durch die Räumlichkeiten.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ausstellung, Malerei

Singendes Supermodel

Karen Elson, erfolgreiches Model aus England, verheiratet mit Jack White von den White Stripes und zweifache Mutter, singt! Nicht schon wieder ein singendes Model mag nun so mancher denken, aber bei Karen sollte man die alten Vorurteile über Bord werfen und sich ihren Song „The Ghost who walks“ anhören. Guter Song, gute Stimme und natürlich schön anzusehen.

Sogar das ZEIT-Magazin hat ihr einen Artikel gewidmet und auch der Autor ist ganz hin und weg von der rothaarigen Schönheit, vor allem wegen ihre Gesangskünste (http://www.zeit.de/2010/21/Karen-Elson?page=1)

Geboren wurde Karen Elson am 14. Janar 1979 in Oldham bei Manchester. Mit 16 wird sie als Model entdeckt, die ersten Erfolge feiert sie in Japan. Ihr großer Durchbruch erfolgt im Jahr 1997, als sie sich für das Cover der italienischen Vogue die Haare in einem noch auffälligerem Rotton färben und sich die Augenbrauen rasieren lässt.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Models, Musik

Grüne Mode: Studio JUX

Bereits vor einigen Monaten hatten wir angekündigt in Zukunft mehr über Grüne Mode schreiben zu wollen. Nach dem Label „Vilde Svaner“ stellen wir heute die niederländische Marke „Studio JUX“ vor.

Alle Kleidungsstücke sind aus nachhaltigen Matierialen, wie organischer Baumwolle,  Hanf, recyceltem Polyester und recyceltem Leder hergestellt. Doch der Respekt vor der Umwelt macht bei Studio JUX nicht bei den Klamotten halt. Auch alle Materialen, die ansonsten benutzt werden, bestehen aus recyceltem Papier, alle Flüge, die JUX tätigt, sind CO2-kompenisert.  Und bei der Herstellung der Kleidung achtet Studio JUX auf gute Arbeitsbedingungen. Hergestellt werden Kleidung und Accessoires in Nepal. Chefdesigner Jitske Lundgren zog sogar nach Nepal, um eine gute Qualität der Marke und faire Arbeitsbedingungen zu garantieren.

Das nennen wir mal stringent! Und der Einsatz lohnt sich: Die Mode von Studio JUX ist nicht nur fair, sondern auch schön. Leichte Stoffe kombiniert mit Pastelltönen machen Lust auf Sommer-und aufs Einkaufen!

Mehr unter: http://www.studiojux.com/

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Designer, Grüne Mode, Mode, Modelabel

Love, love, love: Kragen!

Man nehme ein einfaches einfarbiges T-Shirt, ein Stück Spitze oder einen Kragen und ein bisschen näherisches Talent und heraus kommt (hoffentlich) ein reizendes Oberteil- und vor allem ein Unikat.

Tolle Spitze und Kragen (mit Pailletten, aus Samt…) habe ich heute bei Dawanda entdeckt, in Isis Vintage Shop. Stöbern lohnt sich, hier schon mal eine kleine Auswahl…

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Accessoires, Mode

Dungaree: Ja oder nein?

 

Dungaree heißt der neueste Trend für diesen Sommer- hier zu sehen aus dem Hause COS.  Angelehnt an die gute alte Latzhose erinnert er auch an den Jumpsuit der letzten Saison. Ich finde ihn prinzipiell sehr schön, vor allem auch den Schnitt der Hose. Allerdings kann ich mich nicht so wirklich entscheiden, ob er kaufenswert ist oder nicht. Kann man ihn zum Beispiel nur mit hohen Schuhe tragen? Was denkt ihr? Lohnt es sich 99 Euro zu investieren?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mode

Weekend-Song: Ane Brun ist Big in Japan

Der Song „Big in Japan“ von der deutschen Gruppe Alphaville, mit dem sie 1984 in mehreren Ländern Platz 1 der Charts belegten, ist ein sehr beliebter Cover-Song. Die schönste Version stammt von der norwegischen Sängerin Ane Brun, die mit ihrer einzigartigen Stimme verzaubert. Vorsicht: Suchtgefahr!

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Musik